TTC Lövenich
Die nächsten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}}
Die letzten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}} {{match.score}}

Melwyn und Marius beim Future-Cup in Thürigen

Platz 5 im Vergleich der Landesverbände der Jahrgänge 2006 und jünger

15-1-2018 9:49

Das vergangene Wochenende war für Melwyn und Marius das Turnier mit der bisher weitesten Anreise: Sie waren zusammen mit 2 weiteren Schülern, 4 Schülerinnen und 2 Betreuern in Bad Blankenburg (Thüringen), wo in einem Mannschaftswettbewerb der beste deutsche Landesverband der Jahrgänge 2006 und jünger gesucht wurde.
Los ging es am Freitag um 10:30h. Nach Ankunft wurde zunächst nochmal 2 Stunden locker trainiert, und nach dem Abendessen war um 21h Bettruhe angesagt, denn am nächsten Morgen klingelte um 6h der Wecker zum Footing (Aufwärmen vor dem Frühstück). Kurz nach 7h standen alle in der Halle, denn um 9h begannen die Wettkämpfe. In einer schweren Gruppe gab es deutliche Niederlagen gegen die späteren Zweit- und Drittplatzierten Baden-Württemberg (0:5) und Hessen (1:4). Lediglich Melwyn konnte gegen den favorisierten Tyler Köllner einen Punkt holen.
v.links: Melwyn, Noah, Friedrich, Marius, Bild: WTTV
Durch einen 3:2 Sieg gegen Thüringen beendete der WTTV die Gruppe auf Platz 3, und konnte sich dann in der Zwischenrunde gegen die Pfalz mit 5:0 durchsetzen, so dass abends das Viertelfinale gegen Niedersachsen auf dem Programm stand. Hier lagen in den letzten beiden Spielen bei einem 1:2 Rückstand Melwyn und Marius jeweils 0:2 Sätze gegen die stärker eingeschätzten Laurin Struß und Dominik Blazek zurück. Beide konnten den dritten Satz gewinnen, so dass wieder Hoffnung aufkam. Allerdings konnte lediglich Marius das Spiel noch drehen, so dass sich das Team nach rund 12 Stunden in der Halle nun für die Spiele um die Plätze 5-8 am folgenden Vormittag motivieren musste. Dies gelang aber, so dass der WTTV nach Siegen gegen Hamburg (4:1) und Schleswig-Holstein (5:0) den Platz 5 von 15 Teams belegte.
Die Schülerinnen belegten den 7. Platz, und die Trainer sind mit dem Abschneiden der Teams sehr zufrieden, weil der WTTV mit einem sehr jungen Team angetreten ist.
WTTV-Bericht
Alle Ergebnisse