TTC Lövenich
Die nächsten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}}
Die letzten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}} {{match.score}}

Top-Ergebnisse im Oktober und November

Bruno Moch WTTV-Ranglistensieger, Mats Bauhardt Bezirksmeister

26-11-2019 19:34

Unser Rückblick auf die vergangenen Wochen startet mit dem DTTB Top 48 Jungen 15 Mitte Oktober: erstmalig wurde vom TTC Lövenich ein Teilnehmer zum deutschen Ranglistenturnier der besten 48 Spieler des Jahrgangs 2005 und jünger nominiert. Emilo Schulz, der auch nächstes Jahr noch teilnahmeberechtigt ist, beendete das Turnier mit einer 2:5-Bilanz auf Platz 29.

Eine Woche später fanden die Bezirksmeisterschaften der Jugend in Düren statt: Seinen Erfolg im Jahrgang 2010 auf Kreisebene konnte Mats Bauhardt ungeschlagen auch auf Bezirksebene wiederholen. Hiermit ist Mats für das WTTV Top 12 im März qualifiziert und freut sich auch über seine Einladung zu einem mehrtägigen WTTV-Lehrgang Mitte Dezember.

Mitte November fand das Highlight der Saison für Bruno Moch statt. An Nr. 2 gesetzt startete er zum WTTV Top 16 des Jahrgangs 2009. Am Ende schlugen sich die Top 3 jeweils gegenseitig und 3 Spieler waren mit einer 8:1 Bilanz spielgleich. Bruno hatte hier aber mit Abstand des beste Satzverhältnis und holte sich somit seinen ersten WTTV-Endranglistensieg. Noch mehr Details über all diese Ergebnisse findet ihr regelmäßig auf unserer Facebook-Seite.

Neben diesen herausragenden Ergebnissen einzelner Spieler sind 6 Herren- und 7 Jugendmannschaften Woche für Woche im Einsatz, die sich allesamt in der oberen Hälfte der jeweiligen Ligen bewegen. Sowohl beim Jugend- wie beim Herrentraining verzeichnen wir eine große Auslastung und blicken als Verein gespannt auf die Rückrunde, die Mitte Januar beginnt. Nachdem wir vor der Saison bereits deutlich helleres Licht installiert hatten, wird nun im Dezember der Hallenboden erneuert.


Michael Klein wird Rekord-Clubmeister des TTC Lövenich!

20-10-2019 16:51
Michael Klein konnte sich am 19.10. zum 7. Mal den Clubmeistertitel des TTC Lövenich sichern. Damit ist er alleiniger Rekordhalter und weißt die meisten Turniersiege in der Historie des Vereins auf. Plätze 2 und 3 belegen Kevin Herbertz und Hans Meyer. In der Doppelkonkurrenz konnten Hans Meyer und Bernd Moch in einem packenden Finale Dima Rozenberg und Thorsten "Totti" Vogedes bezwingen.


Weitere Erfolge im September

Zahlreiche Kreismeistertitel - Emilo qualifiziert sich für das DTTB Top48

8-10-2019 19:06
Der letzte Monat war geprägt war von den Endranglisten im WTTV, einem internationalen Turnier in Niedersachsen sowie der Kreismeisterschaft in Kerpen, und der TTC Lövenich war immer mit dabei:

1) Beim WTTV Jungen 15 Top12 beendete Emilo das Turnier mit 6:3 Siegen auf dem 3. Platz und qualifizierte sich als erster TTC Lövenich - Spieler überhaupt für das deutsche Top 48 Mitte Oktober im südhessischen Erfelden.

2) Beim WTTV Jungen 13 Top12 wurde Marius mit einer 8:1 Bilanz Zweiter. Letztendlich verfehlte er den Gesamtsieg durch eine Niederlage im letzten Spiel nur ganz knapp.

3) Emilo und Marius wurden durch ihre Leistungen vor den Sommerferien vom WTTV zum Niedersachsen Grand Prix eingeladen. Während Marius leider verletzt aufgeben musste, steigerte sich Emilo von Spiel zu Spiel und wurde 5. mit 12:4 gegen harte nationale und internationale Konkurrenz.

4) 30 Kinder und Jugendliche starteten bei den Kreismeisterschaften in Kerpen. Hier sämtliche Erfolge:
1. Jungen 10: Mats Bauhardt
3. Jungen 10: Mateo Weber
1. Mädchen 10: Lara Messner
3. Jungen 13 Einzel: Samuel Mantik
1. Jungen 13 Doppel: Samuel Mantik
2. Jungen 18 Einzel: An Duy Dang
3. Jungen 18 Einzel: Marius Strahl
3. Jungen 18 Einzel: Timo Thönnißen
1. Jungen 18 Doppel: An Duy Dang / Marius Strahl
2. Jungen 18 Doppel: Emilo Schulz / Timo Thönnißen

1. Jungen 18 B Einzel: Samuel Mantik
1. Mädchen 15 Doppel: Emilia Renner / Anastasia Amvrosiadou

Drei Highlights möchte ich hier insbesondere herausstellen:

- Jungen 18 waren unsere 4 Teilnehmer alle im Einzel-Viertelfinale, 3 im Halbfinale und im alle 4 im Doppelendspiel!

- Jungen 10: Mats Bauhardt holt seinen ersten Turniersieg überhaupt! Sein Finale war nichts für schwache Nerven, als er im entscheidenden 5. Satz ein 7:9 noch zum Sieg drehen konnte.

- Mädchen 15: Die größte Überraschung! Emilia Renner und Anastasia Amvrosiadou schieden im Einzel in der Vorrunde aus, doch im Doppel konnten sie sowohl das Halbfinale wie das Finale im 5.Satz gewinnen.


Fotos aller Wettbewerbe findet ihr auf unserer Facebook-Seite!


 

An Duy, Marius, Melwyn, Emilo und Bruno bei den Westdeutschen Ranglisten

9-7-2019 7:19
 

Die letzten 4 Wochen vor den Sommerferien sind für unsere Top-Talente und die Trainer die anstrengendsten. Dieses Mal hatten wir zumindest Glück, dass 2 der 4 großen Turniere vor der Haustür (Bergheim/Niederkassel) stattfanden, während wir im letzten Jahr jede Woche ins Münsterland oder nach OWL gefahren sind.

Nun zum Sportlichen: Ein Ranglistensieg blieb zwar aus, aber mit 2x Platz 2, 1x Platz 3, 2x Platz 4 und 1x Platz 5 ist der TTC Lövenich unter den erfolgreichsten Vereinen in NRW:

An Duy startete bei Jungen 18. Es war lange nicht sicher, ob er die Quali für die WTTV-Ranglisten überhaupt schafft, doch dann legte er so richtig los. Beim Top32 wurde er Vierter und konnte u.a. den an Nr.1 gesetzten Benno Pütz besiegen. Beim Top24 knüpfte er nahtlos an diese Leistungen an und siegte in 6 von 8 Partien. Leider belegte er mit 3:2 in der 6er-Gruppe nur Platz 4, so dass zum Schluss Platz 13 in der Gesamtwertung stand. In der TTR-Rangliste kann man jedoch sehen, was diese Erfolge bedeuten: An Duy macht einen Sprung auf 1913 Punkte und ist nun mit Abstand die Nr. 1 im Verein. Und hier soll noch lange nicht Schluss sein: Nach den Sommerferien wechselt An Duy als erster Spieler des TTC Lövenich auf das Tischtennis-Internat nach Düsseldorf.

Marius war bei Jungen 15 und Jungen 13 am Start. In seiner Altersklasse konnte er bis auf zum Finale alle Spiele souverän gewinnen, in der Hitzeschlacht von Bergheim fehlte jedoch am Schluss die Kraft und es sprang Platz 2 heraus. Bei den 2 Jahre älteren Spielern erwischte er beim Top32 nicht seinen besten Tag. In einer engen Gruppe wurde er Dritter und konnte somit nur noch Platz 17 erreichen. Beim Top24 drehte er jedoch auf: in den ersten 3 Spiele traf er direkt auf Top-Gegner, die er alle besiegen konnte. Seine Serie konnte er bis zum letzten Spiel fortsetzen, wo er allerdings gegen den topgesetzten Laszlo Mohacsy 1:3 verlor. Die ersten 3 Spieler waren in der Endabrechnung punktgleich, aufgrund des Satzverhältnisses wurde Marius Dritter.

Melwyn überraschte beim Top24 der Jungen 15: Nach nur 2 Siegen und einem bei dieser Bilanz glücklichen Platz 15 im Top32 gewann er ungeschlagen seine 6er-Gruppe. Dort unterlag er im ersten Spiel nur knapp gegen Marius, hatte danach aber keine weitere Siegchance und beendete das Turnier auf Platz 4.

Emilo war aufgrund der Teilnahme an der Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaft mit seinem alten Verein beim Top32 freigestellt. Beim Top24 erzielte er dieselbe Bilanz wie Marius (7:1), hatte aber das Pech, in derselben Gruppe wie Melwyn zu sein und gegen Melwyn direkt das erste Spiel zu verlieren. Aus diesem Grund war nur noch Platz 5 möglich, was er jedoch überzeugend gegen mehrere besser eingestufte Gegner schaffte.

Bruno startete bei Jungen 11 und Jungen 13. In seiner Altersklasse gab er bis zum Finale keinen Satz ab, dort traf er auf seinen Dauerrivalen Ole Brock und verlor in jeweils engen Sätzen 0:3. Auch die Qualifikation für Jungen 13 schaffte er und wollte dort vor allem lernen. Nach 2 Siegen beim Top32 bekam er sogar einen Verfügungsplatz für das Top24, wo jedoch außer einigen Satzgewinnen nicht mehr drin war.

Marius, Melwyn und Emilo vertreten den TTC Lövenich beim Jungen 15 Top12 Ende September in Holzen-Sommerberg, Marius ist ebenfalls beim Jungen 13 Top12 am 8.9. in Rödinghausen dabei. Jeweils 9 Spiele stehen an, und unsere drei Jungs werden alles geben, um sich für das deutsche Top48 Mitte Oktober bei Darmstadt zu qualifizieren.
Bei den Jungen 11 geht es für Bruno im November mit dem Top16 weiter. Bereits ab Mitte August sind alle 5 zu Lehrgängen des WTTV eingeladen, was für alle nach einer kurzen Sommerpause bis zu 13 volle Tage Training zur Saisonvorbereitung bedeutet.  
 

2. Platz bei der Westdeutschen Schülermannschaftsmeisterschaft

27-5-2019 19:39



Dieses Wochenende trafen sich die besten 6 Schülermannschaften aus NRW und spielten um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Schüler-Mannschaften. Der TTC Lövenich qualifizierte sich hierfür erstmalig durch den Sieg beim Bezirksturnier Ende März und fuhr hochmotiviert mit An Duy Dang, Marius Strahl, Melwyn Saget, Benny Schwarz und 2 Coaches nach Kamp-Lintfort.

Gespielt wurde in zwei Dreiergruppen, wir bekamen die TG Neuss und die TuS Holzen-Sommerberg zugelost, während in der anderen Gruppe Borussia Düsseldorf gegen Bad Driburg und Rheine um den Finaleinzug spielten. Gegen Neuss waren wir klarer Favorit und führten auch nach den Doppeln 2:0. Deren oberes Paarkreuz hatte jedoch einen tolle Form, so dass Marius unerwartet einen Punkt abgab und es auch für An Duy enger als gedacht wurde. Auch Holzen-Sommerberg hatte im oberen Paarkreuz enge Spiele gegen Neuss, sie gewannen die Partie aber 6:0, während wir mit 6:2 schlussendlich siegten.

Durch diese Ergebnisse war klar, dass wir Holzen schlagen mussten, um das Finale zu erreichen: Unser Spitzendoppel An Duy / Marius gewann das erste Spiel 3:0, und auch Melwyn / Benny hatten den 5. Satz erreicht und eine Vorentscheidung auf dem Schläger, doch Holzen gelang der Ausgleich. Es folgten die Einzel im oberen Paarkreuz: Hier konnte Marius seine Leistung abrufen und gegen Paul Burkart 3:1 gewinnen, die beiden letzten Sätze konnte er aber erst in der Verlängerung klar machen. An Duy lief parallel gegen den in den letzten Wochen hervorragend aufspielenden Marvin Lohsträter lange einem Rückstand hinterher und konnte erst im Entscheidungssatz das Match für sich entscheiden. Nach der erwarteten Niederlage von Benny gegen Leonard Seiberth kam Melwyn an die Platte, um gegen Fabrice Lehder den alten Abstand wieder herzustellen. Nachdem Melwyn den 4. Satz in der Verlängerung verlor und es in den Entscheidungssatz ging, stand das gesamte Spiel auf Messer’s Schneide, doch Melwyn behielt die Konzentration und konnte das Spiel gewinnen. Parallel hatte auch An Duy bereits deutlich gegen Paul gewonnen, so dass wir mit 5:2 nun auf der Siegerstraße waren.

Zeitgleich standen nun Marius gegen Marvin und Melwyn gegen Leonard am Tisch, und wir brauchten noch einen Sieg. Melwyn hatte nach hartumkämpften Satzgewinnen im dritten Satz Matchball, konnte den Sack jedoch nicht zu machen. Marius lag zu dieser Zeit 1:2 zurück und in den vierten Sätzen ging es hin und her. Zeitweise sah es so aus, dass beide Spiele in den 5. Satz gingen, doch Melwyn gewann den 4. Satz, während Marius kurz darauf mit 16:18 verlor. Das Spiel war aber mit 6:3 gewonnen und nun wartete Borussia Düsseldorf.

Hier waren wir krasser Außenseiter, Düsseldorf war mit 7 Mann angereist und auf allen Positionen stärker besetzt. Im Doppel stellten wir genauso auf wie zuvor, An Duy und Marius trafen auf unseren zukünftigen Mannschaftskollegen Emilo mit seinem Partner Mirhol Kalaitzidis. Alle Sätze waren hart umkämpft, doch leider verloren wir 9:11 im Entscheidungssatz. Im anderen Doppel waren wir chancenlos, und Justus von Bandemer konnte anschließend gegen Marius die beiden ersten Sätze trotz Rückstand drehen und gewann dann auch klar. An Duy konnte anschließend zwar sein Spiel gegen Mirhol im 5. Satz gewinnen, doch die Luft war raus und Düsseldorf siegte deutlich mit 6:1. Wir gratulieren Emilo und seinem Team zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und hoffen, dass er diese Erfahrung in der neuen Saison mit dem TTC Lövenich wieder macht! Übrigens, wer dachte, dass es nicht mehr spannender geht als bei unserem Spiel gegen Holzen, hatte sich getäuscht. Die Siegerehrung zog sich noch eine ganze Zeit hin, bis die Schülerinnen aus Billerbeck im 5. Satz des letzten Spiels 3 Matchbälle vergaben (u.a. durch Aufschlagfehler) und dann Düsseldorf durch Sieg in der Verlängerung auch diesen Pokal mit nach Hause nahm.